70 Jahre Posaunenchor

der Pauluskirchgemeinde

 

In diesem Jahr feiert der Posaunenchor der Pauluskirchgemeinde sein 70-jähriges Jubiläum.
Ein schöner Anlass, uns in Dankbarkeit für sein Tun in unserer Gemeinde zu erinnern. Und eine schöne Gelegenheit für alle „Ehemaligen”, bei einem Treffen Kontakte und Erinnerungen aufzufrischen, wieder einmal gemeinsam zu blasen oder einfach nur mal wieder in der Pauluskirche in Zwickau zu sein.
Am Samstag, den 14. September 2019, laden wir zu einem Ehemaligentreffen in unser Gemeindehaus ein. Weiterhin werden an diesem Wochenende das Posaunenfest und die Jungbläsertage des Kirchenbezirkes Zwickau bei uns gefeiert. Es gibt also genug Möglichkeiten „den Ansatz zu trainieren”.

Nach der Chorchronik gilt als Gründungsdatum der 3. Mai 1949.
Möglicherweise war es eine Neugründung nach dem 2. Weltkrieg, wie bei so vielen der ehemals 500 Chören in Sachsen, denn hinter der Orgel der Kirche lagerten Instrumente, die auf einen früheren Chor schließen lassen. Ein Pfarrer Erich Weigel aus Glauchau berichtet 1989 (ich hatte in einem Gemeindeabend zum Chorjubiläum damals um Zeitzeugen gebeten und seine Schwester, offensichtlich Marienthalerin mit dem ausgefallenen Namen Müller, veranlasste ihn dazu), dass sein Vater 1923 in einer Wohnung in der Hofer Str. 32 wöchentlich Proben abhielt. Die Erinnerung hat er, weil er als 11-jähriger beim Turmblasen auf dem windigen Turm der Pauluskirche die Ständer halten musste, auch im Gottesdienst habe der Chor hin und wieder geblasen. Erwähnung findet ein treuer Bläser namens Helmut Wenzel. Weigel spricht auch vom Einsatz eines Chores aus der Stadt. Dies bestätigt eine Zeitungsnotiz von 1931, die ich in den Unterlagen meines Großvaters Adolf (Leiter der SPM von 1898 - 1933) fand, dass im Ev. Vereinshaus „Zur Krone” (den späteren Marienthaler Lichtspielen MALI, heute Optiker Lukasczyk) beim Elternabend der Knabenjungschar ein PC des CVJM die Gesänge begleitete und Volkslieder und Märsche vortrug.
Wie dem auch sei: mit dem Choral „Ringe recht wenn Gottes Gnade” (Kuhlo I, Übungsstücke Nr. 5) begann in Marienthal 1949 wieder Posaunenmission.
(KEM)

 

Ablauf

 

Fr, 13.9. 16.00 Uhr Beginn der Jungbläsertage
  19.00 Uhr Generalprobe für das Posaunenfest am Sonntag
Sa, 14.9. 17.00 Uhr kleine Abendserenade vor der Pauluskirche
  18.00 Uhr gemeinsames Abendessen im Gemeindehaus
  19.30 Uhr Offener Gemeindeabend mit Rückblick auf 70 Jahre Posaunenchor
So, 15.9. 14.00 Uhr Festgottesdienst zum Posaunenfest des Kirchenbezirks, anschl.  Kaffeetrinken

 

Wir suchen noch Fotos aus der Geschichte unseres Posaunenchores.
Haben Sie in Ihren Unterlagen noch alte Fotos des Posaunenchores?
Bitte im Pfarramt oder bei Kantor Grummet abgeben.
Wir würden uns darüber sehr freuen.

 

70 Jahre Posaunenchor

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen